Entwicklung

Vom zerbrechlichen Frühchen zur leistungsstarken Trampolinspringerin.

Am 28. Mai 1991 wurde unsere Tochter Jennifer im Caritas Krankenhaus Lebach/Saar 6 Wochen zu früh per Not- Kaiserschnitt geboren.Jennifer wurde mit dem Rettungswagen in die St. Elisabeth-Klinik Saarlouis gefahren.Dort wurde sie untersucht und direkt nach Homburg gebracht.

In Homburg angekommen, wurde sie noch am gleichen Abend operiert. Es wurden ihr 20 cm Darm entfernt. Man sagte uns nach der Operation, dass sie schon mehrfach einen Darmverschluss hatte. Jennifer kam auf die Intensivstation wir konnten nur hoffen.

Nach etwa einer Woche verschlechterte sich ihr Zustand so sehr, dass sie noch einmal operiert werden musste. Die Ärzte legten Jennifer einen künstlichen Seitenausgang, damit sich der Microdarm entwickeln konnte.

Wir fuhren täglich zu ihr, aber wir konnten nur abwarten.

Nach etwa zweieinhalb Monaten wurde Jennifer auf die normale Kinderstation verlegt. In dieser Zeit erfuhren wir, dass unsere Tochter Mukoviszidose hat. Wir hatten noch nie etwas von dieser Krankheit gehört.

Jennifer ging es wieder schlechter – ihre Billirubinwerte stiegen, sie nahm nicht zu und war ganz gelb. Jennifer hatte eine schwere Gelbsucht und Leberzirrhose. Noch einmal musste sie operiert werden. In dieser schweren OP wurden die Gallengänge durchgespült und der künstliche Darmausgang wieder zurückverlegt. Wieder wurde sie auf die Intensivstation verlegt.

Ganz klein voller Schläuche und Nadeln lag sie da. Aber sie kämpfte.

Nach ca. 2 Wochen verlegte man sie auf die normale Kinderstation. Nach 3 Wochen auf der Kinderstation durften wir Jennifer endlich mit nach Hause nehmen.

Vier Monate alt und 2300 Gramm schwer – wir waren überglücklich. Den Medikamentenzettel mit KREON, URSOFALK, BACTRIM E-Mulsin, Multibionta, Sab-Simplex etc. hängten wir uns in den Küchenschrank, damit wir auch ja nichts vergessen. Jennifer war ein ganz pflegeleichtes Kind, sie schlief viel.

Wir erhöhten ihre Mahlzeiten auf 6 x hochkalorische Kost am Tag. Und sie gedieh. Es war toll. Nach circa. 6 Wochen gingen wir zum ersten Mal zur Krankengymnastik. Einmal die Woche – und Jennifer entwickelte sich prächtig.

Heute ist Jennifer 10 Jahre alt 138 cm groß und 37,5 kg schwer. Sie ist lebenslustig, fröhlich, kämpferisch und fast immer gut gelaunt. Beim Inhalieren wird zwar stets gemeckert, aber auch das macht sie sehr diszipliniert.

Außerdem geht sie 3- bis 4mal die Woche zum Leistungstraining in Trampolinturnen, was ihr einen riesigen Spass macht. Mit ihren Kameradinnen fährt sie zu nationalen und internationalen Wettkämpfen – immer mit Medikamenten und Inhaliergerät.

Das nervt, aber es gehört dazu.

K.W.

Wenn Sie Fragen zu diesem Erfahrungsbericht haben, dann schreiben Sie uns gerne. Wir werden Ihre Mail der Autorin/dem Autor weiterleiten.